Frage der Woche

Lässt sich die Qualität in Krankenhäusern weiter verbessern?

Bild JA.

Das Krankenhausstrukturgesetz von 2016 ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Seitdem geht es in der Krankenhausversorgung deutlich mehr als früher auch um die Qualität der jeweiligen Behandlung. Nur reicht das nicht. Auch die Krankenhausplanung der Bundesländer sowie die Vergütung stationärer Leistungen müssen sich stärker an Qualitätskriterien ausrichten. Erreicht eine Klinik nicht die gesetzlich vorgegebene Mindestmenge bei einem gut planbaren Eingriff wie dem Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks, muss das Konsequenzen für das Krankenhaus haben – bis hin zum Entzug des Versorgungsauftrags für diesen Eingriff. Nur so lassen sich die gesetzlich vorgegebenen Qualitätsrichtlinien schnell und effizient durchsetzen. Davon profitieren die Patienten: Sie erhalten die Sicherheit, bestmöglich behandelt zu werden.

Lungenkrebs-OPs